Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Nähere Informationen zu Cookies und unserer Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Willkommen bei

Minarik Wirtschaftstreuhand Steuerberatung GmbH

Unsere Leistungen

Ab sofort haben wir eine Zweigstelle in
Gumpendorferstraße 19, 1060 Wien
Termin vor Ort nur nach telefonischer Voranmeldung möglich.

jetzt anfragen

Auf uns können Sie zählen.

Sie suchen eine Steuerberatungskanzlei, die auf kleinere und mittlere Unternehmen sowie GmbHs spezialisiert ist?

Dann sind Sie bei uns richtig.
Fachkompetenz setzen Sie voraus, persönliche Betreuung wird bei uns groß geschrieben!

Perfekte Beratung durch langjährige Erfahrung

weiterlesen

Lohnverrechnung

Es lohnt sich

weiterlesen

Buchhaltung

Soll gleich Haben

weiterlesen

Unternehmensberatung

Gute Planung für Ihren Erfolg

weiterlesen

BMD.COM – unsere digitale Serviceschnittstelle
BMD.COM – unsere digitale Serviceschnittstelle

BMD.COM – unsere digitale Serviceschnittstelle

Als APP verfügbar
Die Digitalisierung ist in aller Munde.

Über die BMD Web Plattform oder die BMD Com App können Sie jederzeit freigegebene Informationen oder Auswertungen einsehen. Der Zugang ist natürlich verschlüsselt. Die Zugangsdaten werden über unsere Kanzlei vergeben.

Ihr nutzen
Je nach Bedarf können für Sie wichtige Informationen oder Auswertungen bereitgestellt werden, die jederzeit und überall für Sie abrufbar sind.

  • Upload von gescannten Belegen
  • Dokumentenarchiv von Verträgen, Bescheiden u. v. m.
  • Download von Formularen
  • Datenaustauch über die Databox
  • Offene Posten Liste einsehen
  • Konten einsehen
  • Saldenliste einsehen
  • Lohnabrechnung je Dienstnehmer

Kosten
Pro Nutzer fallen 30,00 EUR netto p.a. an.

ZU IHREM BMD.COM

Connection: close

STEUERRAT aktuell

Maßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie - Updates

Juli 2021

Das Thema COVID-19 ist immer noch in den täglichen Schlagzeilen präsent. Nachfolgende Updates sollen einen Überblick über Neuerungen, Verlängerungen und sonstige wichtige Aspekte rund um die vielfältigen Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie geben.

Wirtschaftshilfen für stark betroffene Unternehmen werden verlängert

Wenngleich die jüngsten Öffnungsschritte und Lockerungen der Corona-Maßnahmen bereits erste Erholungseffekte für die Wirtschaft zeigen, sollen mittlerweile altbewährte Instrumente und Mittel zur Krisenbewältigung nicht voreilig eingestellt werden. Dem BMF folgend können wirtschaftlich stark betroffene Unternehmen bzw. Betriebe in besonders hart getroffenen Branchen weiterhin auf einen Mix aus Staatshilfen zurückgreifen. So werden Ausfallsbonus und Härtefallfonds um 3 Monate bis September 2021 verlängert (Voraussetzung ist ein 50 %iger Umsatzausfall). Der Härtefallfonds wird übrigens um 1 Mrd. € auf maximal 3 Mrd. € ausgeweitet. Ebenso wird der Verlustersatz um 6 Monate bis Dezember 2021 verlängert. Hierbei wird nunmehr ebenso ein 50 %iger Umsatzausfall anstelle von bisher 30 % für die Inanspruchnahme vorausgesetzt. Schließlich erfolgt die Ausweitung von Garantien und steuerrechtlichen Maßnahmen bis Ende 2021. Bei den Garantien handelt es sich um Überbrückungsgarantien und Haftungen, welche das Kreditrisiko vollständig abdecken - die Verlängerung erfolgt verzugs- bzw. stundungszinsenfrei.

Verlängerung der Freistellung von Schwangeren bis Ende September

Die Freistellungsregelung für schwangere Beschäftigte wird um weitere drei Monate bis Ende September 2021 verlängert. Voraussetzung für die Freistellung bei vollem Lohnausgleich ab Beginn der 14. Schwangerschaftswoche sind der physische Kontakt mit anderen Personen (etwa als Friseurin oder Kindergartenpädagogin) und das Fehlen einer alternativen Beschäftigungsmöglichkeit. Ausnahmen gelten jedoch für jene werdenden Mütter, die bereits vollen Impfschutz genießen - sie sind ab Juli von der Freistellung ausgenommen. Vergleichbares gilt für bereits freigestellte Personen, welche dem Arbeitgeber 14 Tage vorab mitteilen müssen, wann der vollständige Impfschutz eintreten wird.

Sozialversicherung bei Homeoffice im Ausland - Sonderregelung wird bis Ende 2021 verlängert

Insbesondere für Grenzpendler besteht i.Z.m. der Corona-Pandemie eine Sonderregelung für vorübergehendes coronabedingtes Homeoffice im Ausland. Demnach kommt es aufgrund der überwiegenden Homeoffice-Tätigkeit im Herkunftsland zu keiner Änderung der sozialversicherungsrechtlichen Zuständigkeit. Die Verlängerung gilt für Homeoffice-Tätigkeiten in EU/EWR und in der Schweiz bis 31.12.2021. Somit bleibt beispielsweise Österreich als bisheriges Beschäftigungsland für einen in Deutschland wohnhaften Arbeitnehmer weiterhin versicherungszuständig, wenn der Arbeitnehmer mit seinem Arbeitgeber vereinbart, coronabedingt die Arbeitsleistung von seinem Wohnort in Deutschland zu erbringen.

Steuerpflicht des Umsatzersatzes wird klargestellt

Wir haben bereits in der KI 04/21 die steuerliche Behandlung der diversen COVID-19-Förderungen thematisiert. Nunmehr wurde die Ertragsteuerpflicht des Umsatzersatzes explizit klargestellt. Ab der Veranlagung 2021 wird nämlich die Steuerpflicht für umsatzersetzende Zuwendungen erweitert. Somit sind ab der Veranlagung 2021 ausdrücklich auch Zuwendungen aus dem COVID-Krisenbewältigungsfonds bzw. vergleichbare Zuwendungen seitens der Bundesländer, Gemeinden usw. davon umfasst. Ebenso wurde eine Steuerpflicht des NPO-Lockdown-Zuschusses ab Veranlagung 2020 ausdrücklich gesetzlich festgehalten. Interessant ist auch das Zusammenspiel mit der neuen einkommensteuerlichen Kleinunternehmerpauschalierung. Grundsätzlich wäre im Rahmen der Veranlagung 2020 der Umsatzersatz mangels Steuerbarkeit und Verweis auf die Umsätze i.S.d. § 1 Abs. 1 UStG nicht zu berücksichtigen. Um eine Umgehung der Steuerpflicht zu vermeiden, soll jedoch der Umsatzersatz steuerlich Berücksichtigung finden, sofern er mehr als die tatsächlichen Umsätze des Jahres beträgt. Der Umsatzersatz hat dann eine wirtschaftlich bedeutsame Größenordnung erreicht, die wie ein real erzielter Umsatz behandelt werden soll.

Bild: © Adobe Stock - Wanvisa

zufriedene Kunden

 11

Dr. Peter Holzmüller

Die Kanzlei Minarik ist für uns der ideale Partner im Rechnungswesen. Egal ob Buchhaltung, Lohnverrechnung oder Controlling, in allen Belangen arbeiten wir intensiv zusammen. Die kompetente und rasche Beratung ist das, was wir am meisten schätzen. Lösungsorientiert und persönlich.

OTM Karriereberatung GmbH
 11

Marcus Weixelberger, CEO

Prompte und gute Beratung, moderne Kanzlei, charmantes Team.
Ich werde seit vielen Jahren von Frau Minarik und ihrem Team betreut und bin vollauf zufrieden. Da stimmt nicht nur fachlich alles sondern auch der persönliche Umgang.

 11

Martin Kohout

Perfekte Hilfe bei schwierigen Themen!
Die stets freundlichen und kompetenten Mitarbeiterinnen helfen mir als Hotelier schwierige Personalthemen- bzw. Probleme für die Gastronomie perfekt zu bewältigen

BEETHOVEN HOTEL GMBH

Sie interessieren sich für unsere Leistungen 
oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren?

Sie erreichen uns telefonisch unter 02236 / 866 244 - 0, wir freuen uns auf Sie!

jetzt anfragen